Gesprächstherapie

Gesicht auf HolzEs kann von außen betrachtet vielleicht nur ein kleines Problem sein, aber für Sie ein Großes. Oder ein großes Problem, das aus einem kleinen entstanden ist....

Egal woher Ihr Gesprächs- bzw. Untersütungsbedarf auch kommt, ich höre Ihnen zu.

Dann gehen wir gemeinsam der Problematik auf den Grund, dazu ist es meist wichtig einmal die Blickrichtung auf das Problem zu verändern.

Oft sitzt man wie ein paralysiertes Kaninchen vor dem Problem und betrachtet es aus der immer gleichen Postition heraus. Diese Position hat sich aus den eigenen Erfahrungen und Kompetenzen als die "bestmögliche" herausgestellt.

Kaum vorstellbar - aber es ist wirklich oft so. Das Unterbewusste gibt sein Bestes um Ihnen zu helfen, leider ist das nicht immer das Beste damit es Ihnen gut geht.

Erleben, Erziehung und Glaubenssätze bilden unsere Realtität. Sie geben uns Sicherheit, begrenzen uns aber gleichzeitig in einigen Bereichen unseres Lebens. Sie bestimmen unsere Lebensregeln.

Meist sind uns diese Glaubenssätze noch nicht einmal bekannt, sie sind für uns so normal und bilden die Grundlage für unsere "Realtität". Das bedeutet, sie bestimmen die Blickrichtung auf das Problem.

Vielleicht hilft Ihnen ein Beispiel aus der Praxis diesen Mechanismus zu verstehen.

Ich hatte einen Patienten, der mir berichtete, dass seine Frau nach langer Krankheit viel zu früh verstorben sei. Gleichzeitig berichtete er aber auch, dass seine Frau immer früh hatte sterben wollen. So hat der der unterbewusste Wunsch der Frau geholfen ihr Ziel zu erreichen. Von unserer Realität aus hört sich das Paradox an, aber unterbewusste Prozesse wirken in uns, solange sie nicht aufgedeckt werden. Das Aufdecken unterbewusster Wünsche und Begrenzungen ist auch Ziel der Geprächstherapie.

Gemeinsam mit Ihnen mache ich mich auf die Suche nach der Ursache für Ihr Problem und Ihrer individuellen Lösung.

Begleitende Behandlungsmethoden