Burnout

Boot mit SchriftzugBurnout - die ursprüngliche Definition kommt aus dem englischen und bedeutet "ausgebrannt"

Aber was heißt das wirklich?

Prüfen Sie selbst:

Mögliche Burnout-Anzeichen sind

  •  Energiemangel und Erholungsunfähigkeit
  •  Konzentrationsstörungen, Gedächtnisprobleme
  •  Entscheidungsunfähigkeit
  •  Leistungs- und Antriebsschwäche
  •  Versagensängste
  •  Gleichgültigkeit, innere Leere und Langeweile
  •  Desillusionierung oder Verzweiflung
  •  Ruhelosigkeit, nervöse Unruhe, Schlafstörungen
  •  Schwächegefühl
  •  Bitterkeit
  •  Gefühl mangelnder Anerkennung
  •  geringe Frustrationstoleranz

Betrifft Sie das? Oder spüren Sie, dass schon einige dieser Punkte zutreffen?

Oft merkt man zuerst, dass man sich schlapp und abgeschlagen fühlt, die Freude immer geringer wird und sich dafür Unzufriedenheit ausbreitet, aber auch Schlaflosigkeit, Bluthochdruck oder Rücken- oder Magenschmerzen können erste Anzeichen sein.

Sie merken also, Burnout ist eine Kombination aus psychischen und körperlichen Beschwerden.

Natürlich lässt sich die Diagnose Burnout so einfach nicht stellen, eine gute Anamnese mit einem Gespräch und einer Aufschlüsselung der Symptome gibt erste Hinweise.

Um Auszuschließen, dass körperliche Ursachen der Auslöser für Ihre Problematiken sind, ist eine gute Labordiagnostik für mich sehr wichtig. Schließlich machen auch einige schwerwiegende Erkrankungen solche Symptome. Oder Sie haben durch Stress vielleicht schon einen akuten Mineralstoffmangel, der sich mit Müdigkeit und Schwäche und daher natürlich auch mit Antriebsschwäche zeigen kann.

Psychische Ursachen

Unsere heutige Zeit stellt eine Menge Ansprüche an uns, und der Anspruch alles gut oder am Besten sogar "perfekt" zu machen, können zu einer pausenlosen Überanspruchung von Körper und Psyche führen.

Frei nach dem Lied von von Tim Bendzko "nur noch kurz die Welt retten.."

Der junge Mann "vergisst" sein Leben um 148 mails zu checken, passiert Ihnen das auch manchmal ?

Es kann aber auch der nie enden wollende Berg Arbeit auf dem Schreibtisch sein, oder ein Kollegenteam, in dem man sich gemobbt fühlt. Arbeit, die man eigentlich nicht mag, fehlender Einfluss auf Arbeitsprozesse und alles andere, was einem sonst noch den Berufsalltag schwer macht.

Natürlich auch finanzielle Probleme.

Oder als alleinerziehende Mutter auch hier wieder frei nach dem Lied von Max Giesinger "Wenn sie tanzt" hier geht es um die ganz normale 50 Stunden Woche und das Zurückstellen der eigenen Bedürfnisse für die Kinder. Leider fast Alltag in unserer Zeit.

Gründe für Burnout können manigfaltig sein.

So hat jeder Mensch seinen eigenen Auslöser sich ausgebrannt zu fühlen, gleich ist aber das Gefühl massiver Überforderung.

Gerne helfe ich Ihnen einen Ausweg zu finden